Verband der Schulaufsicht des Landes Thüringen e. V.
Mitgliedsverband im tbb beamtenbund und tarifunion thüringen
Mitglied der Konferenz der Schulaufsicht der Bundesrepublik Deutschland KSD

Für die Bediensteten von weiteren zwei Ämtern gehen endlich Anfang 2013 die Provisorien mehrerer Dienstsitze und damit ein Jahr andauernde Erschwernisse einer effektiven, sachbezogenen Zusammenarbeit innerhalb und zwischen den verschiedenen Referaten zu Ende. Während im Bereich des Staatlichen Schulamtes Ostthüringen seit Wochen Umzugskartons ein- und wieder ausgepackt werden, gehen in Weimar die Herrichtungsarbeiten für zusätzliche Büros ihrem Ende entgegen. Ein Umzugstermin für das Staatliche Schulamt Westthüringen ist hingegen weiterhin nicht in Sicht. Vermutlich werden mindestens bis 2014  die Dienstsitze in Eisenach und Bad Langensalza fortbestehen, was den dortigen Bediensteten erheblich größere Einsatzbereitschaft abverlangt, ist doch die neue Personalstruktur auf ein effektives Wirken unter einem Dach ausgelegt. Sowohl innerhalb der Ämter als auch in den Schulen der jeweiligen Region ist noch lange nicht die Schrumpfung des schulaufsichtlichen Fachpersonals verkraftet, die mehr als 35 % gegenüber dem Jahr 2010 ausmacht. Während Bildungsminister Matschie kürzlich öffentlichkeitswirksam sein Personaleinsparungskonzept als vorbildhaft für die in Thüringen noch ausstehende Verwaltungsrform propagiert, verspüren die verbliebenen Bediensteten einen enorm gestiegenen Arbeits- und vor allem Termindruck. Der einstmals sehr "kurze Draht" zu den Schulen verliert sich immer öfter in den deutlich zahlreicher werdenden "täglich operativen Vorgängen".

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online