Verband der Schulaufsicht des Landes Thüringen e. V.
Mitgliedsverband im tbb beamtenbund und tarifunion thüringen
Mitglied der Konferenz der Schulaufsicht der Bundesrepublik Deutschland KSD

Auch zu Beginn des Schuljahres 2012/2013 leiden die Bediensteten der fünf neuen Schulämter unter den konzeptionellen Schwächen der von der Landesregierung übereilt durchgesetzten Schulämterreform. Eine planmäßige und kontnuierliche dialogische Schulaufsicht, wie sie in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten erfolgreich die Schulen in ihrer Entwicklung begleitet hat, ist derzeit kaum noch praktizierbar. Die ungleich auf die fünf neuen Schulämter verteilten Fachreferenten sind weitgehend mit immer neuen operativen Aufgaben beschäftigt und es fehlt nach wie vor an einer wissenschaftlich fundierten Aufgabenkritik, die jeder Verwaltungsreform vorangestellt sein müsste. Eine hohe Zahl an unbesetzten Stellen in Bereich der Sachbearbeitung führt zu ständigem Termindruck und ungesundem Arbeitsstress in den einzelnen Referaten. Nach wie vor sind drei der fünf neuen Schulämter nicht unter einem Dach, so dass sich eine neue Zusammenarbeitsstruktur nicht herausbilden kann und Kommunikationswege oftmals einem Hindernisparcours gleichen. Obwohl Herr Minister Matschie kürzlich erklärt hat, mit allen im Bildungswesen Verantwortung trageneden Personen einen Gedankenaustausch führen zu wollen, scheint er unsere Fachgewerkschaft im Thüringer Beamtenbund davon ausklammern zu wollen. Auf ein Gesprächsangebot seitens des Ministers wartet der VSLT seit seinem Dienstantritt vor knapp drei Jahren bislang vergeblich.

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online