Verband der Schulaufsicht des Landes Thüringen e. V.
Mitgliedsverband im tbb beamtenbund und tarifunion thüringen
Mitglied der Konferenz der Schulaufsicht der Bundesrepublik Deutschland KSD

Leider haben sich die immer wieder vorgetragenen Befürchtungen des Verbandes der Schulaufsicht Thüringens hinsichtlich der Auswirkungen der Schulämterreform weitgehend als begründet erwiesen. Mehr als vier Monate nach Auflösung der alten Schulämter ist eine gut funktionierende neue Struktur noch nicht in Sicht. Drei der neuen fünf Schulämter sind voraussichtlich noch Monate oder länger an verschiedenen Standorten tätig, nur zwei arbeiten so gut es geht unter einem Dach.

Für das Staatliche Schulamt Südthüringen hat sich der lange Vorlauf und die strategisch durchdachte Umzugsplanung in guter Funktionalität ausgezahlt. Das Staatliche Schulamt Westthüringen hingegen ist statt in Gotha nach wie vor auf die Standorte Eisenach und Bad Langensalza aufgeteilt. Wann die notwendigen Investitionen in Gotha realisiert werden, ist gegenwärtig noch unklar. Ähnlich ist die Situation an den Standorten in Gera und Weimar, wo wenigstens schon eine Kernmannschaft arbeitet. Die Verteilung der Mitarbeiter auf mehrere (alte) Amtssitze erschwert eine effektive Zusammenarbeit erheblich und für den Bürger ist das Erkennen der jeweiligen Zuständigkeit nicht einfacher geworden.

Wenn Schulaufsicht nach wie vor einigermaßen geräusch- und für den Außenbetrachter konfliktlos funktioniert, so ist das im Wesentlichen dem weit überdurchschnittlichen Engagement. dem reichen Erfahrungsschatz und nicht zuletzt einer gewissen, über zwei Jahrzehnte erworbenene Routine aller Mitarbeiter zu verdanken. Es als Reformerfolg zu verbuchen, wäre eine fatale Selbsttäuschung. In der Ministeriumsleitung sollte man darüber nachdenken, dass auch bei den engagiertesten Mitarbeitern angesichts des täglichen Frusts über unklare Zuständigkeiten, wachsende Aufgabenberge, Personalengpässe, erschwerte Kommunikations- und Beratungsbedingungen etc. die physische und psychische Kraft nicht unendlich reproduzierbar ist.

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online